Flexibles Bürogebäude Anton-Ditt-Bogen, München

  • 01
  • 02
  • 05
  • ADB 022703 16
  • 03
  • 04
  • P1000364
  • P1000345
  • Grundriss
  • Lageplan ADB
01
02
05
ADB 022703 16
03
04
P1000364
P1000345
Grundriss
Lageplan ADB

Lage


Das Gebäude entsteht auf der Parkplatzfläche eines bestehenden Bürogebäudes, dessen Stellplätze in der zweigeschoßigen Tiefgarage des Neubaus mit untergebracht werden können. Ein Teil der oberirdischen Stellplätze kann verbleiben, indem ihre Zufahrt durch das Erdgeschoß des Neubaus führt. Die Gebäudedurchfahrt wird dabei gleich für einen großzügigen gedeckten Eingangsbereich genutzt.

 

Flexible Grundrissstruktur


Da bei Planungsbeginn der Nutzer noch nicht feststand, wurde großer Wert auf die langfristige Variabilität und Flexibilität gelegt. Die Büroetagen sind von einer 3-geschoßigen Halle aus über Stege zum frei eingestellten Aufzugsturm erschlossen. Die Büroetagen sind auf die gesamte Länge offen und für unterschiedliche Raumstrukturen und Bürokonzepte geeignet. Fixiert sind lediglich zwei Treppenkerne mit angelagerten Sanitärbereichen und zwei Wandscheiben, in denen Rauchmelder gesteuerte Brandschutzschiebetüren untergebracht sind. Dadurch ist das Gebäude auch ohne baulichen Aufwand in verschiedene Mieteinheiten teilbar. Realisiert wurde, nachdem der Gebäudenutzer feststand, eine Struktur mit Combibüros. Im Bereich der Gebäudedurchfahrt wurde die Zentrale des Werkschutzes entsprechend den sehr hohen Sicherheitsanforderungen installiert.

 

Volumetrie


Der einfache, dreigeschoßige Baukörper wird durch einige besondere Bauteile differenziert, wie die aussenliegende zylindrische Fluchttreppe, die Dachaufbauten und den in das Foyer kragenden Besprechungsraum.

 

Flexibles Bürogebäude Anton-Ditt-Bogen, München

 

Bauherr: L&V Bau GmbH

Adresse: Anton-Ditt-Bogen 3

Nutzung: Büroflächen und Tiefgarage 95 Stpl.

HNF: 3.700qm, BGF: 8.337 qm

Baukosten KG 300 + 400 6.500.000.- EUR

Leistungsphasen LPH 1-7

Fertigstellungsjahr 2003

Mitarbeit: Martin Spiegler Dipl.Ing.

Aussenanlagen: Barbara Weihs Landschaftsarchitekten

Fotos: Simone Rosenberg, Planungsgemeinschaft Zwischenräume